263 Tage oder 6317 Stunden .. sind eine lange Zeit.

.. so lange mussten unsere Jungs der männlichen C-Jugend warten bis sie sich wieder mit einem anderem Team messen konnten.

Nachdem sich die Infektionslage endlich gebessert hat und die Regelungen der Bayerischen Staatsregierung Freundschaftsspiele wieder erlaubt haben, wollten wir die Chance ergreifen und so schnell wie möglich Spielpraxis sammeln. Die Jungs waren während den letzten 8 Monate sehr fleißig. Ob Waldlauf, Onlinetraining oder Übungen zu zweit, es verging keine Woche in der sie nicht zwei, in den letzten Wochen sogar drei Mal trainiert haben. Auch wurden Samstags Trainingsspiele gegen die mB organisiert und daher konnte man sagen die Jungs waren bereit sich mit einem anderen C-Jugend Teams zu messen.

Schnell wurde ein Gegner gefunden. Der HT München konnte Donnerstag abends zu uns in die Jahnhalle kommen und damit war klar, dass am 1. Juni das erste Freundschaftsspiel der mC stattfinden sollte. Unter Einhaltung unseres Hygienekonzepts trafen beide Teams pünktlich ein und nach dem Warmmachen ging es dann auch schon los. Die HTler waren körperlich auf einem ähnlichen Level und zeigten schon in den ersten Minuten, dass sie gewohnt sind schnell zu spielen und mit viel Bewegung die Abwehr beschäftigen können. Zum Beginn des Spiels merkte man unseren Jungs noch die Nervosität an oder vielleicht war es einfach, die fehlende Spielpraxis. So fanden öfters die Pässe nicht ihr Ziel oder die Abwehr musste dem Gegner hinterherschauen. Erst nach einigen Minuten schaffte man es das Spiel mehr zu kontrollieren und im Abschluss auch sicherer zu werden. So führte man nach 15 Minuten des 1. Drittels (wir spielten 3x 15min) knapp mit nur einem Tor Vorsprung.

Im zweiten Drittel spielte Andy in der Mitte und mit ihm wurde unser Angriffsspiel flexibler und schneller. Man setzte die Abwehr von HT München immer mehr unter Druck. So konnten unsere Außenspieler Tim und Vincent ihren Räume nutzen und auch schwierige Bälle verwandeln. Im zweiten Drittel wechselten wir Luka ins Tor. Tobi H. hatte in den ersten 15 Minuten schon einige sichere Chancen abgewehrt und Luka macht genau so weiter. Beide Torwarte zeigten bis zum Ende hin eine Klasse Leistung. Insgesamt konnten die Schleißheimer Jungs im zweiten Dritteln einen Vorteil herausspielen und so stand es nach 30 Minuten 20:15.

Im letzten Drittel zahlte sich dann die gute konditionelle Vorbereitung der letzten Monate aus. Die Jungs aus dem Münchner Süden schien langsam die Kraft zu fehlen, um mit ihren schnellen Gegenzügen und Angriffsaktionen weiterhin einfache Tore zu erzielen. Auch in der Abwehr waren sie nun immer öfters einen Schritt zu spät. Unsere Jungs nutzten diesen Vorteil und spielten ihrerseits mehrere schöne Tore heraus. Mit den Schlusspfiff stand dann auf dem Papier ein relativ klarer Sieg mit 30:21 Toren. Jedoch war das Spiel doch knapper als es das Ergebnis erkennen lässt.

Mit diesem Freundschaftsspiel hat das Trainerteam einen ersten Gradmesser und kann nun die Erkenntnisse in die Vorbereitung auf die kommenden Begegnungen beim Forstenrieder Rasenturnier und während des Heimturniers am 18. Juli einfließen lassen. Die Jungs des HT München waren ein ebenbürtiger Gegner und wir möchten uns nochmals für ihr Kommen und das faire Spiel bedanken. Vielleicht klappt es in den nächsten Wochen mit einem Freundschafts-„Rückspiel“.

Ebenso möchten wir uns bei den Schiedsrichtern Claudia und Patrick und dem Zeitnehmer/Sekretär Robert und Hansjörg für ihre Unterstützung bedanken.

Es spielten: Tobi H (Tor), Luka (Tor), Henry (5), Vincent (7), Konstantin (1), Andy (2), Philipp (2), Fabian (5), Tobi M (0), Mikolaj (5), Tim (3)