Nichts für schwache Nerven am Samstag Abend

Männl. A-Jugend – SpVgg Altenerding 25:29 (10:16)

Endlich war es soweit, unsere neu formierte männl. A-Jugend durfte gegen einen echten Gegner unter Wettkampfbedingungen testen und dann gleich einen, der es in sich hatte. Nicht nur waren die Gäste aus Altenerding körperlich überlegen, auch in Punkto Emotion (um nicht zu sagen Aggression 😉), Lautstärke und Siegeswille hatte man den Hausherren einiges voraus -zumindest in Halbzeit 1. weiterlesen

#bettertogether – Wenn man aus der Not eine Tugend macht

TSV Schleißheim und SC Eching gehen gemeinsamen Weg bei der männl. A-Jugend 

Getreu dem Motto „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah“ ist es nun beschlossene Sache: Die Handballer vom TSV Schleißheim und SC Eching werden für die Saison 2021/22 eine gemeinsame männl. A-Jugend melden.   weiterlesen

Wo stehen wir ?

Hier ein Überblick über den derzeitigen Trainingsstand bzw. Zielsetzung der einzelnen Mannschaften

Weiblichen D-Jugend, Jahrgang 2009/2010

Seit Anfang April bietet das Trainerteam endlich auch Sport – natürlich nach den gültigen Corona-Vorschriften – an (leider schon nicht mehr möglich). Leider noch mit relativ wenigen Mädels, da viele in den Ferien nicht zuhause sind. Dafür kam aber der Osterhase zu den fleißigen Mädels. Wir werden, falls es die Zahlen erlauben, nächste Woche wieder einen Anlauf machen. Sogar ein Spieler der männlichen D-Jugend macht mit Feuereifer mit! Lena, Helen und Inge können es kaum erwarten, endlich wieder „normal“ mit der neuen Mannschaft zu trainieren. Es gibt viel zu tun :-); die ehemaligen E-Mädels müssen an das neue Spielsystem herangeführt werden und aus 2009/2010 soll wieder eine tolle Gemeinschaft/Mannschaft entstehen. weiterlesen

Die männl. A- und B-Jugend sind zu alt

Klingt komisch? Ist aber so:

Während Jugendliche sich in normalen Zeiten meist zu jung finden und sich ärgern, dass dies oder jenes erst mit 16 oder gar 18 Jahren möglich ist, stehen unsere männl. A- und B-Jugend vor dem Problem, ausnahmsweise mal zu alt zu sein.

Natürlich ist das mit einem Augenzwinkern zu verstehen, denn die grauen Haare suchen wir (bei den Spielern) weiterhin vergeblich, aber die Jungs sind laut Ansicht der Bundesregierung und der aktuellen Kontaktbeschränkungen zu alt, um als Mannschaft im Freien trainieren zu dürfen. weiterlesen

Sportlerehrung der Gemeinde Oberschleißheim

Am Mittwoch, den 15.05.2019, lud die Gemeinde Oberschleißheim zur Sportlerehrung ins Bürgerhaus. Als fast schon ein liebgewonnenes Ritual waren auch unsere Handballer am Start.
Gastgeber war Herr Bürgermeister Christian Kuchlbauer, der mit Frau Doris Rohe durch den Abend führte.

Vorab wurde unsere Sabine Schellenberg für ihr Engagement bei der Typisierungsaktion für Friedrich, die seines Gleichen sucht, geehrt. weiterlesen

A-Jugend gewinnt das erste Heimspiel nach Startschwierigkeiten souverän

Landesliga Süd
mA – SpVgg Altenerding   26 : 23 (10:12)

 
Mit Spannung blickten wir dem ersten Heimspiel in der Landesligasaison 2018/19 entgegen. Gast war der Nachbar aus Altenerding, mit dem sich unsere Jungs schon so manches Match geliefert haben.

Im vorausgegangenen Trainingslager im Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn wurde sehr gut trainiert und im Testspiel gegen HSG Freising-Neufahrn einiges umgesetzt. Allein der Torabschluss und die konditionelle Verfassung ließen etwas zu wünschen übrig.

Schleißheim ging mit „neuem“ Torwart Niklas Glückmann, mit verändertem Trainergespann Max Jell – Ulrike Hlawatsch und Coach Manu Hanöfner, in Bestbesetzung an den Start – und legte gleich mit einem Rückraumtor von Marvin Koch zum 1:0 vor. Doch die Jungs taten sich schwer mit der defensiven Deckung der Gäste und die eigene 3:2:1 Abwehr kostete Kräfte. Im Angriff wurde nicht die richtigen Mittel gewählt bzw. zu schnell abgeschlossen. Mit nur 10 Treffern und 2 Toren Rückstand ging man in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit wurde die Deckung umgestellt, Philipp Seidel agierte nun alleine auf der Eins und machte seinen Sache hervorragend. Die Gäste hatten teilweise keine Lösung, machten technische Fehler, was Schleißheim zu leichten Gegentoren verhalf. Schon in Minute 6 der zweiten Halbzeit stand es pari und Schleißheim ließ Altenerding nicht mehr vorbeiziehen.

Ein sehr spannendes Spiel lieferten die beiden Mannschaften ab. Schleißheim machte Druck und bekam entsprechende Strafwürfe zugesprochen, die Alexander Verbeure gnadenlos gegen den ansonsten sehr gut agierenden Gästetorwart verwandelte. Paolo DÓria verwandelte den letzten Treffer für Schleißheim per Konter und die Mannschaften trennten sich 26:23.

Erstes Spiel – erstes Sieg – alle Feldspieler treffen – sehr gut gemacht!

Für Schleißheim spielten:
Niklas Glückmann (TW), Korbinian Thalmeier (TW), Tomas Mari (1), Patrick Schwaiger (2), Pscherer Simon (2), Binder Paul (1), Paolo D´Oria (2), Mike Matser (2), Seidel Philipp (8/2), Marvin Koch (3), Alexander Verbeure (5/4)

Letztes Spiel der mA Jg. 1999/2000 in der Landesliga Nord

TSV Schleißheim : HSV Hochfranken   26 : 19 (13:11)

Heimspieltag! Letztes Auflaufen unseres Jahrgangs 1999 in einer Jugendmannschaft des TSV Schleißheim. Einige Spieler begleiten wir seit den Minis und es ist schon ein besonderer Moment, die Jungs endgültig in den Seniorenbereich loszulassen. So wurde sich schon vor dem Spiel geherzt und umarmt.

Unsere Gegner aus Hochfranken waren stark dezimiert nach Schleißheim gekommen, kein Auswechselspieler. Trotzdem wollten unsere Jungs das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, hatte man doch in Hochfranken mit viel zu viel Gegentoren (42:33) das Nachsehen gehabt. Letztes Heimspiel – ein Sieg musste sein!

Zum Saisonabschluss war die Schleißheimer Bank voll besetzt, die A-Jugend konnte mit 7 Mann eine komplette Mannschaft stellen und die B-Jugend unterstützte zusätzlich mit 7 Jungs. Einem schnellen Spiel schien nichts im Wege zu stehen. Zudem unterstützen unsere Verletzten Philipp, Korbinian und Patrick von der Bank und Tribüne.

Tomas Mari begann den Torreigen auf Linkaußen, Paolo legte im nächsten Angriff von Rechtsaußen nach. Die Gäste ließen sich jedoch von dem schnellen Auftakt nicht aus dem Konzept bringen und legten gleich wieder nach. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel sehr offen. Niklas schien dann die Wende zu bringen. Mit seinem gewohnt aggressiven Abwehrspiel auf der Eins und mit tollen Toren vom Kreis konnte sich Schleißheim erstmals absetzen. So gingen wir mit einem knappen Zweitorevorsprung in die Kabine.

Hochfranken begann die zweite Hälfte der Partie in Unterzahl. Unser Wiedergenesener Torjäger von Halblinks, Paul Martin ergriff die Chance zusammen mit Tomas Mari auf Linksaußen und Paul Binder vom Kreis. Vier Tore in Folge brachten uns innerhalb vom 5 Minuten zu einer 17:11 Führung. Jan-Luca im Tor half zudem, unseren Kasten an diesem Wochenende unter 20 Toren zu belassen. Den Abschluss setzte unser Mittelmann Colja mit zwei Toren zum 26:19.

Wir schließen die Saison mit einem beachtlichen sechsten Rang ab, wobei zum Platz 3 nur 2 Punkte Differenz sind. Ohne die vielen Verletzungsmiseren wäre sicher mehr drin gewesen. Auf der anderen Seite, hat sich gerade durch das Verletzungspech gezeigt, was uns ausmacht. Die B-Jugend stand immer bereit! Zwei Mannschaften – ein Team. Vielen Dank hierfür!

Nicht zu vergessen die Eltern, die IMMER für uns da sind! Über 3000 gefahrene Kilometer in dieser Saison! Vielen Dank hierfür!

Auf Wiedersehen und Dankeschön für tolle gemeinsame Jahre: Jan-Luca – Julius – Paul – Colja

Für den TSV Schleißheim spielten: Jan-Luca Eckstädt (TW), Tomas Mari (3), Philipp Hlawatsch (3), Simon Pscherer, Julius Hlawatsch, Paul Martin (6), Paul Binder (2), Paolo DÓria (2), Mike Matser (1), Marvin Koch, Colja Haier (4), Alexander Verbeure, Felix Pfannes (1), Niklas Glückmann (4)

Deutliche Heimniederlage – Schleißheim kann Ausfall zweier Leistungsträger nicht kompensieren

TSV Schleißheim – TV Roßtal 25:32 (9:15)

Stark geschwächt gingen die Schleißheimer Junioren in das Heimspiel gegen Roßtal. Neben unserem Linkaußen Philipp Seidel (in Roßtal 5 Tore) fällt nun auch Paul Martin (in Roßtal 14 Tore) für den Rest der Saison aus. Einzige Hoffnung war der sehr deutliche Auswärtssieg mit 10 Toren Unterschied, den wir in Roßtal erringen konnten. Und natürlich unsere B-Jugend, die tatsächlich fast in Vollzahl antrat, um die individuelle Belastung vor dem eigenen Spiel am Nachmittag in Anzing möglichst gering zu halten.

Schleißheim startete stark, spielte eine konsequente Abwehr und konzentriert im Angriff, dazu der stabile Schlussmann Jan-Luca, der zum Gegenstoß für Paolo einleitete. Es stand nach 13 Minuten 7:4 für Schleißheim.
Was dann geschah, ist auch im Nachhinein nicht mehr wirklich nachvollziehbar. Wir steckten die nächste Verletztung ein. Diesmal traf es Patrick Schwaiger auf der Eins, der in Lauf den Angriff
mit seinen schnellen Beinen noch außer Tritt brachte. Unsere Abwehr verließ zunehmen die Kräfte und wir machten zu viele Fehler im Angriff. Roßtal nutze dies gnadenlos aus und hatte einen 2:11 Lauf!!!!!

Hängende Schultern in der Kabine. Es wurden einige taktische Maßnahmen besprochen, die Abwehr stand nach der Halbzeit wieder stabiler und wir schienen uns nochmal aufzubäumen. 10 Minuten vor Spielende schien die Wende gekommen zu sein, die Abwehr nun bärenstark, Roßtal manchmal ohne Idee, wir arbeitenden uns auf ein 24:28 heran. Aber leider spielten die Schiedsricherentscheidungen in dieser Phase uns nicht in die Karten. Das Spiel ging am Ende deutlich verloren.

Erfreulich, dass sich viele Spieler in die Torschütenliste eintragen konnten, hervorzuheben Felix Pfannes, der 9 mal einlochte.

Für Schleißheim spielten: Jan-Luca Eckstädt (TW), Korbinian Thalmeier (TW), Thomas Mari (4), Patrick Schwaiger, Bendict Geiser, Julius Hlawatsch (1), Paul Martin (2/2), Paul Binder (2), Paolo D’Oria (2), Marvin Koch, Colja Haier (3), Alexander Verbeure, Felix Pfannes (9!!!!!), Niklas Glückmann (2)