Torwarttraining mit dem Bundestorwarttrainer Matthias Andersson

Matthias Andersson (43), langjähriger Torwart der SG Flensburg-Handewitt, mehrfacher Deutscher Meister, Champions League Sieger 2007/2014 und über Jahre einer der besten Torhüter der Handball Bundesliga, aktuell Torwarttrainer der Handball Nationalmannschaft, wird am 7.6. um 19:00 Uhr über MS Teams den Trainer/Innen des TSV Schleißheim Einblick in das sinnvolle Torwarttraining für den Jugend- und Seniorenbereich geben. Matthias wird auch Fragen unserer Trainer/Innen und Spieler/Innen beantworten. Geplant ist später auch ein Live-Training in Schleißheim mit Jugend- und Seniorentorhüter/Innen. weiterlesen

TSV Schleißheim kooperiert mit Learn Handball

Learn Handball, die App für unsere Jugendtrainer/Innen, initiiert von Andy Schmid, dem langjährigen Spielmacher der Rhein Neckar Löwen, Bjarte Myrhol, Weltklasse Kreisläufer aus Norwegen, Nikolaj Jacobsen, Trainer des Handball Weltmeisters Dänemark und Carlos Ortega, ehemaliger spanischer Weltklasse Spieler und Trainer des Bundesligisten Hannover Burgdorf, sowie Viktor Glatthard, (der Schweizer Kreisläufer spielt zur Zeit für Haslum HK in Norwegen und wechselt zur neuen Saison zu TuSEM Essen in die 1. Handball Bundesliga). weiterlesen

C-Lehrgang in Schleißheim startet jetzt am 8./9.5.21 – 7 „Trainer Azubis“ aus Schleißheim sind dabei!

Der bayerische Handball Verband führt erstmals einen dezentralen Trainerlehrgang in Schleißheim durch. Coronabedingt startet der Trainerlehrgang nun im Mai.

7 Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen bei diesem Lehrgang aus Schleißheim. Mit großer Unterstützung des TSV-Vorstands versucht die Handballabteilung den Jugend- und Seniorenteams noch mehr fachliche Kompetenz zur Verfügung zu stellen. Es ist unser Ziel, das jedes Teams über lizenzierte Trainer/Innen und Co-Trainer/Innen verfügt, um die Ausbildung unserer Jugendlichen weiter zu verbessern. weiterlesen

1. Damen gewinnen auch der 2. Spiel mit 30:13(13:8)

Auswärtssieg in Mainburg – Jubel um 21:40 Uhr in Mainburg

1. Damen gewinnen auch das 2. Spiel mit 30:13 (13:8)

Im ersten Auswärtsspiel trafen wir auf einen bekannten Gegner aus der letzten Saison – TSV 1861 Mainburg. Das Spiel war anfangs recht ausgeglichen und keine Mannschaft konnte sich wirklich absetzen. Bis zum 6:6 (13. Minute) leisteten wir uns zu viele Fehler. Durch eine konsequentere Abwehr und die bessere Chancenverwertung im Angriff gelang es uns mit einer 5-Tore-Führung in die Halbzeitpause zu gehen (13:8). weiterlesen

1. Damen jetzt endgültig Meister und Aufsteiger

Jetzt ist es endlich amtlich – die 1. Damen haben den Wiederaufstieg in die BOL Altbayern geschafft. Ohne Punktverlust mit 32:0 Punkten wurde der Betriebsunfall Abstieg schnellstmöglich repariert. Das Team zeigte sich als eine Einheit, alle zusammen haben diesen Erfolg erzielt, jede Spielerin und das Trainerteam Ivonne Brandeis / Alexander Brandeis, Silvia Felt (Athletik) und Tom Köglmeier (Koordination) haben den gleichen Anteil am Erfolg. Ein besonderes Danke geht auch an die Neuen Bürgerstuben und Wirt Marino – danke für Eure Unterstützung! weiterlesen

Damen trainieren jetzt online

Jede für sich ist jetzt die Devise, aber ohne Training geht es dann doch nicht. Eva Neusiedl, Melli Grote und Cindy Hallinger waren die ersten Organisatoren, mittlerweile sind alle mit Begeisterung am Dienstag und Donnerstag dabei. Jede Spielerin bringt sich mit eigenen Trainingsformen ein – das Team will fit bleiben. Am Donnerstag greift dann Tom mit Kraft- und Koordinationstraining ein. weiterlesen

Der Aufstieg der 1. Damen ist sicher

Der Aufstieg ist sicher!

Der Aufstieg ist geschafft…

Die Damen 1 bestritten am Samstag Nachmittag ihr Heimspiel gegen die HSG Straubing 2008. Im
Hinspiel in Straubing konnte unsere Spielerinnen die Partie noch mit 46:20 für sich entscheiden, was an heutigem Spieltag leider nicht in gleichem Maße gelang. Nach starkem 8:1 Auftakt, in dem mit Tempo und Treffsicherheit gepunktet werden konnte, lies die Leistung unserer Mannschaft schnell nach. Zur Halbzeit stand es daher 13:8. Auch nach der Pause konnte nicht zur überzeugenden anfänglichen Leistung zurückgefunden werden. Im Angriff blieben viele Chancen ungenutzt und es wurden unzählige taktische Fehler riskiert, was dazu führte, dass kein wirklicher Spielfluss zustande kommen konnte. Kurz vor Schluss, in der 51. Minute kam der Gast sogar nochmals auf vier Tore zum 23:19 heran. Auch agierte die heimische Abwehr über die gesamte Spielzeit nicht kompakt, sodass der Gegner immer wieder zu leichten Toren aus dem Rückraum und vom Kreis kam. Trotz überwiegend mäßiger Leistung sicherte der 30:22 Sieg am Ende den ersehnten Aufstieg und die Stimmung war nach dem Spiel ausgelassen. Das Ziel für die verbleibenden Spiele wird nun sein motiviert und konzentriert aufzutreten, damit der Aufstieg ohne Niederlage gemeistert werden kann. weiterlesen